• Sprachgold

Myofunktionelle Störung bei Kindern - Kauen, Schlucken, Lispeln

Aktualisiert: Okt 15

In der Regel werden die Kinder im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung (Zahnspange) von ihrem Zahnarzt oder Kieferorthopäden an die Logopädin verwiesen. Der Grund ist der Verdacht, dass die Zunge in Ruhe und beim Schlucken gegen oder zwischen die Zahnreihen drückt. Wird die myofunktionelle Störung nicht behandelt, ist der Erfolg der Zahnspange gefährdet, denn es können sich erneut Zahnlücken und Fehlstellungen bilden.


Was ist eine Myofunktionelle Störung?


Die #myofunktionelleStörung oder auch Orofaziale Störung ist durch ein Muskelungleichgewicht vor allem der Zungen- und Lippenmuskulatur, aber auch der weiteren Gesichtsmuskulatur gekennzeichnet.


Myofunktionelle Störung bei Kindern - Symptome und Anzeichen erkennen

  • hypotone (Gesichts)Muskulatur

  • verkürzte Oberlippe

  • Probleme beim Kauen und Sabbern

  • fehlender Lippenschluss, eingerissene & entzündete Mundwinkel

  • offener Mund und Mundatmung

  • Zungentiefstellung

  • Einschränkung der myofunktionellen Muskultur hinsichtlich Koordination, Kraft & Beweglichkeit

  • infantiles = nach vorne gerichtetes Schluckmuster ("Zungenpressen"/tongue thrust)


Myofunktionelle Störung bei Kindern - Folgen und Risiken

  • Aussprachestörungen und Lispeln

  • Kiefer-/Zahnfehlstellungen- und Kiefergelenksprobleme 

  • Aufgrund des Pressens/Reibens der Zunge am Zahnfleisch kann Parodontopathie entstehen

  • in Folge der Mundatmung: höheres Infektionsrisiko, Schlafprobleme & damit verbunden ein allgemeiner Leistungsabfall

Hat mein Kind eine myofunktionelle Störung?


Myofunktionelle Störung - Mein Kind sabbert, schluckt falsch und hat die Zunge zwischen den Zähnen


Schauen wir uns die Zusammenhänge etwas genauer an:

Die Ruheposition der Zunge ist von besonderer Bedeutung. Wenn die Zunge "still" ist, legt sie sich normalerweise hinter den oberen Schneidezähnen am harten Gaumen an. Dort setzt Sie ihre formenden Kräfte ein und steht unter einer muskulären Grundspannung. Bei der Mundatmung hingegen liegt die Zunge am Mundboden. Ihre Formgebene Wirkung am Gaumen fehlt, was einen engen, hohen & schmalen Oberkiefer mit abnormer Stellung der (Front-) Zähne verursachen kann. Eine dauerhafte Mundatmung kann zudem weitreichende Folgen für das Kind haben.


Die Zungentiefstellung führt zudem dazu, dass die Lippen in der Regel nicht geschlossen werden, was wiederum eine hypotone Lippen- und Wangenmuskulatur begünstigt und auch Auswirkungen auf die Kauleistung und das mimische Aussehen hat („schlaffe, traurige Mimik“). Diese unphysiologische Lage der Zunge beeinflussen die Entwicklung des Kiefers im Laufe des Wachstums negativ.


Der Zunge fehlt die nötige muskuläre Kräft und sie drückt beim Schlucken gegen die Zähne (= infantiles Schluckmuster). Der Mensch schluckt bis zu 2000 Mal am Tag! Pro Schluckvorgang wirkt durch den Zungendruck eine Kraft von 2 - 3 kg gegen die Zähne.

Es können sich Zahnlücken, Kieferfehlstellungen oder gar ein offener Biss bilden.


Häufig kommt es zu Sprachstörungen bei Kindern, durch das Fehlen von Kraft, Beweglichkeit & Koordination der am Sprechen beteiligten Muskeln. Lispeln (Aussprachefehler bei /s/) ist häufig! Typischerweise werden auch die Laute /SCH/, /CH/, /L/, /N/, /T/, /D/ nicht richtig bzw. falsch ausgesprochen.


Myofunktionelle Störungen erkennen - die Diagnostik


In einer logopädische Diagnostik werden die orofaziale Muskulatur, also die Koordination und Kraftdosierung der Zunge, Lippen, Wangen untersucht. Ebenso werden das Kauen und Schlucken sowie die Sprachentwicklung des Kindes überprüft. Wichtig ist auch der Zahnstatus.


Myofunktionelle Therapie und Übungen bereits bei Kleinkindern möglich


Bei einer Myofunktionellen Therapie werden die physiologische Zungenruhelage am Gaumen, das richtige Kauen und Schlucken erarbeitet. Die Logopädin hilft zudem beim Abbau bestehender Verhaltensmuster (Lutschgewohnheiten wie Daumenlutscher, Schnuller, Nägel kauen abgewöhnen usw.).

Wenn nötig, wird die Mundmotorik in der Logopädie verbessert. Dabei werden durch bestimmten Übungen Tonus, Kraft, Beweglichkeit & Koordination der Zungen- und Gesichtsmuskulatur trainiert bzw. normalisiert.

In der logopädischen Therapie werden auch die Aussprachefehler der Kinder behandelt (z.B. Lispeln).


Tipps für Eltern: Erkennen Sie Ihr Kind in den geschilderten Symptomen wieder? Haben Sie weitere Fragen oder brauchen konkrete Tipps und Hilfestellungen bei myofunktionellen Problemen? Suchen Sie spielerische Übungen für zu Hause, um ihrem Kind das Lispeln abzugewöhnen? Kontaktieren Sie mich gern! In meiner Elternberatung helfe ich Ihnen weiter! Wir schauen uns die Ursachen in einer Diagnostik an und ich leite Sie Schritt für Schritt zu Übungen an.


Tipp: Mit dem tollen Mitmachbuch für Kinder ab 3 Jahren “Leon entdeckt seinen Mund" von Logoleon, kannst du spielerisch die Wahrnehmung Deines Kindes auf den Mund richten und damit eine gesunde Entwicklung unterstützen! In der werbefreien Lern-App ab 4+ könnt ihr passend zum Buch mundmotorische Spiele durchführen - mit Zeitbegrenzung und Echtzeit-Feedback.

56 Ansichten

KONTAKT

NEWSLETTER

Sprachgeflüster

Wo steht mein Kind 

in seiner Sprachentwicklung?

Hole Dir 

die kostenlose 

Meilenstein-Checkliste. 

SPRACHGOLD auf Instagram 
@sprachgold

© 2019 by Sprachgold