Suche

4 genial einfache Sprachspiele mit Wimmelbüchern

Aktualisiert: 22. Feb.

Vorlesen ist unglaublich wichtig für die Entwicklung von Kindern (Warum du deinem Baby und Kind täglich vorlesen solltest, erfährst du hier).


In diesem Artikel erfährst du:

1) Warum Wimmelbücher unverzichtbar für die Sprachförderung sind.

2) Ab wann ich Wimmelbücher für dein Kind empfehle.

3) 4 genial einfache Spielideen, um die Sprachentwicklung deines Kindern zu unterstützen.

Was ist ein Wimmelbuch und warum darf es in keinem Kinderzimmer fehlen?


Wimmelbuch = vielfältiges Bilderbuch ohne Text

Ein Wimmelbuch kommt gänzlich ohne Text aus. Der Fortgang der Handlung ergibt sich ausschließlich aus den Bildern.

Auf den Seiten eines Wimmelbuches wimmelt es regelrecht von unterschiedlichen Menschen, Tieren, Objekten, Handlungen und Situationen. Dabei können wir gemeinsam mit den Kindern Szenen erkunden und fantasievolle Geschichten erfinden.

Deshalb eigenen sich Wimmel-Bilderbücher auch wunderbar für die Sprachförderung bei mehrsprachiger Erziehung. Du bist nicht an einen Text gebunden, du oder ein Familienmitglied können also einfach in der Muttersprache erzählen was zu sehen ist.

Ein Wimmelbuch kann unzählige Male angesehen werden. Das Bilderbuch wird nicht so schnell langweilig, weil dein Kind immer wieder neue Details entdecken und sich die Buch nach seinen Interessen und im eigenen Tempo erschließen kann. Die doppelseitigen Panoramabilder sind meist größer als A4, wodurch man viele Details wahrnehmen kann. Es gibt mittlerweile aber auch kleiner Formate, die sich z.B. für Reisen gut eignen.


Kinderbücher mit unterschiedliche Themen

Die Themen eines Wimmelbuches sind vielfältig; von Jahreszeiten, der Stadt, auf dem Land, dem Bauernhof, in den Bergen, vom Flughafen bis zum Kindergarten uvm. Die Kinder können in neue Welten eintauchen oder alltägliche Dinge und Situationen, aus ihrem eigenen Alltag wiederfinden und das Gesehene mit ihrer eigenen Lebenswirklichkeit abgleichen. Die Menschen und Tiere im Wimmelbuch sind unterwegs durch Raum und Zeit, und ihre Geschichten lassen sich entdecken und laden zum Erzählen ein. Einzelne Protagonisten finden sich auf jeder Seite wieder und so ergeben sich tolle Sprachimpulse beim Anschauen des Buches; z.B. „Was erlebt die Hundesitterin Hannah mit den Hunden? Begleite Familie Kramer bei ihrem Wocheneinkauf"usw. So werden Weltwissen, Sprechfreude, Wortschatz und Grammatik spielerisch erweitert.

 

"Hilfe, mein Kind mag keine Bücher!" - Du würdest deinem Baby oder Kind gern vorlesen oder Bilderbücher anschauen, aber es funktioniert einfach nicht? Es blättert das Buch nur kurz durch und dann steigt es aus? Das kannst du ändern! In dem Sprachgold Online-Videokurs "Lies mit mir" zeige ich dir, wie du das Schönste aus eurer gemeinsamen Buchzeit machst und nebenbei eure Bindung stärkst! Lerne die beste und anerkannteste Technik der Sprachförderung für euren Alltag - das Dialogische Lesen.

 

Ab wann kann mein Kind ein Wimmelbuch lesen?

Wimmelbücher kannst du in jedem Alter einsetzen. Die Bilderbücher eignen sich für Kleinkinder, Kindergartenkinder und Schulkinder. Babys und Kleinkinder im Alter von 18 Monaten, werden vorallem einzelne Objekte erkennen, zeigen und benennen. Kinder ab 2-3 Jahren werden bereits kleine Szenen und später ganze Geschichten erkennen und versprachlichen können.

Empfehlung: "Mein Tag" vom Wimmelbuchverlag zeigt das Leben in der Stadt bzw. den Tagesablauf eines Kindes


Tipps und Empfehlungen zum Umgang mit Wimmelbüchern

Wie kannst Du das sprachanregende Potenzial von Wimmelbüchern im Alltag optimal nutzen und nebenbei noch spielerisch Konzentration und Aufmerksamkeit fördern?

Hier kommen 4 Ideen für die Sprachförderung zu Hause und im Kindergarten:


Tipp 1: Sprachförderspiel "Ich sehe was, ….."

Beschreibt die Merkmale (Farbe, Form, Größe, Funktion, Material etc.) eines abgebildeten Gegenstandes/Person, ohne ihn zu zeigen und direkt zu benennen.

Sage beispielsweise: „Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist …….“ Danach werden die Rollen gewechselt und Dein Kind kann beschreiben. Tipp: Du kannst auch nach dem Verwendungszweck fragen: „Kann man es essen? Kann man damit spielen? Wie kann es sich bewegen?“


Tipp 2: Szenen im Wimmelbuch abdecken

Nimm ein Post-it bzw. Klebezettel und decke einzelne Bilder ab um danach zu fragen.

So gehts: Zuerst wird eine Doppelseite des Buches gemeinsam betrachtet. Dann schließt das Kind kurz seine Augen, während du die Klebezettel auf dem Wimmelbild verteilst. Nun geht es darum, zu erinnern, welche Szenen unter den Scheiben verdeckt sind. Eine Stelle wird ausgesucht und erzählt, was darunter verborgen ist. Dann wird gemeinsam überprüft ob das, was formuliert wurde, mit der Abbildung übereinstimmt. Eine tolle Möglichkeit das Erzählen im Alltag zu üben!


Tipp 3: Hauptdarsteller für Geschichten suchen