• Sprachgold

Spielsachen, die dein Kind zum Sprechen zu bringen

Aktualisiert: vor 6 Tagen

Als Therapiewissenschaftlerin und Therapeutin werde ich von Eltern häufig nach empfehlenswerten Spielsachen gefragt.

Eine Studie der Universität Oxford mit 3000 Kindern, im Alter von 3-5 Jahren, zeigte auf, dass die Kinder, die nur wenig und vor allem wenig Geräuscherzeugendes Spielzeug besitzen, bessere soziale, sprachliche sowie schulische Fähigkeiten zeigen. Warum? Wenn Eltern einfaches #Spielzeug im Spiel mit ihren Kindern verwenden, setzen Sie intuitiv mehr und sogar verstärkt beschreibende Sprache ein. Die Kinder hören also viele verschiedene Wörter und neue Satzstrukturen. Zudem ergeben sich zahlreiche Gesprächsanlässe. Lärmerzeugendes Spielzeug hingegen hemmt den Dialog. Und wir wissen: kein #Dialog, keine Möglichkeit zum #Sprechenlernen!


Was ist gutes und einfaches Spielzeug?

Zunächst möchte ich betonen: der wichtigste Faktor bei der Diskussion um Spielzeug ist, dass es dein Kind motiviert. Motivation ist der Schlüssel! Mit Motivation kommt der Wunsch zu kommunizieren! Wähle also Spielzeug, mit dem dein Kind gern spielt und trete dabei in einen Dialog mit ihm! Denn dies fördert die Sprachentwicklung deines Kindes!


BILDER UND BÜCHER

Das Sehvermögen ist nach der Geburt der unreifste aller Sinne ist und muss sich erst entwickeln. Zuerst sehen Babys die Welt um sie herum wie durch ein Milchglas – stark verschwommen. Sie nehmen keine Farben wahr. Diese lernen sie in den ersten Lebensmonaten kennen – zuerst rot dann grün, gelb und blau.

HANNIline bietet drei Kontrastkartensets an, die Kinder in ihrer Entwicklung begleiten und an ihr Sehvermögen angepasst sind, und das in vielerlei Hinsicht: Farben- und Motivauswahl sowie Detailtreue. Damit wecken sie die kindliche Aufmerksamkeit ab dem ersten Lebensmonat ohne zu überfordern.


Die Kinder fixieren die Karten und Ihr Interesse ist schnell geweckt!

Diese Momente gemeinsamer Aufmerksamkeit kannst du nutzen, um Sprache in eine gemeinsame und liebevolle Situation einzubetten. Und nebenbei stärkst du spielerisch eure Bindung! Die Karten bieten weit über das erste Lebensjahr hinaus wundervolle Sprechanlässe! Du kannst z.B. sprachanregende Fragen stellen und das Benennen der Motive um liebevolle Kurzgeschichten erweitern. Ihr könnt einzelne Karten gemeinsamen Themenfeldern zuordnen oder nach Belieben eigene Geschichten erzählen. Die Karten sind abwaschbar und jeder Packung liegt eine Schlaufe zum Befestigen sowie ein wertvoller Elternratgeber bei. Und falls man einmal neue Inspiration braucht; über einen QR Code können passende Geräusche und Kurzgeschichten abgespielt werden.

Die Kontrastkarten von HANNIline empfehle ich sehr gerne und aus Überzeugung weiter! Sie stimulieren altersentsprechend die kindliche Wahrnehmung, unterstützen die Sprachentwicklung und bieten Eltern & Kindern eine wunderbare Möglichkeit spielerisch in Interaktion zu treten.


In meiner Arbeit mit spät sprechenden Kindern (Late Talkern) konzentriere ich mich zu Beginn der Therapie auch auf einfache, alltagsnahe Handlungen mit funktionalem Bezug.

Hier sind Materialien, die wahrscheinlich in jedem Kinderzimmer zu finden sind, inklusive Tipps zum Sprechenlernen:


BÄLLE

Wiederhole das Wort BALL immer und immer wieder! Andere Wörter, die beim Spielen mit Bällen hervorgehoben werden können sind: "hoch", "werfen", "rollen", "treten" und "an der Reihe/ du bist dran". Betrachtet verschiedene Bälle und ihre Funktion.


PUPPEN/ TIERE

Puppen oder Kuscheltiere sind ein großartiges Spielzeug, um die Sprachentwicklung anzuregen. Gib der Puppe/ dem Kuscheltier/ dem Tier einen Namen und spielt kleine Szenen aus dem Leben nach ("So-tun-als-ob-Spiel"). Es gibt viele Verben, die zum Puppenspiel passen: „umarmen“, „küssen“, „weinen“ „schlafen“, "füttern, "trinken, essen", "verarzten, waschen, an/ausziehen, kämmen" etc.


STAPELSPIELZEUG, BAUSTEINE

Das Stapeln von Spielzeug ist so einfach, aber so gut, um funktionale Sprache zu verwenden. Kinder lieben es, das Wort "auf" immer wieder zu wiederholen, bis der Turm umfällt und dann "kaputt" geht. Das Gleiche gilt übrigens für Dosen und Kisten, die befüllt und wieder leer geräumt werden. Einfach und doch so effektiv!


FAHRZEUGE

“1-2-3 …… GO !!” Autos eignen sich auch hervorragend, um Ausrufe ("los, halt, stopp", Verben ("fahren, umfahren, einparken, anhalten, aussteigen, abladen") und Adjektive ("schnell, langsam, blau groß, klein ...") zu erlernen. Das Gleiche gilt für Züge und Aufziehspielzeug!


PUZZLE

Wenn ich in der Therapie Puzzle verwenden, bin ich die Hüterin der Teile und alle Puzzleteile befinden sich in einem großen Beutel mit Reißverschluss oder einem durchsichtigen Behälter. Jedes Mal, wenn ein Kind ein neues Puzzleteil wünscht, muss es in irgendeiner Art und Weise Kommunikation zeigen, damit sich der Beutel öffnet :). Natürlich können die Puzzle auch beschrieben werden und beim Puzzeln können wir unsere Handlungen versprachlichen.


LUFT/SEIFENBLASEN

Ein beliebtes Spiel und in der Regel sehr motivierend!

Es bietet zahlreiche Gelegenheiten funktionale Wörter und Verben zu verwenden und zu wiederholen, z.B.: "mehr, nochmal, kaputt, platzen, fliegen, hoch, weg, pusten, fangen ...."


Dies ist nur eine kleine Zusammenfassung einiger einfacher Spielzeuge, mit denen ich gern "Sprache kitzle". Natürlich gibt es noch viele mehr!


Schaut gern auch bei den Sprachgold-Empfehlungen vorbei, wenn ihr auf der Suche nach Büchern und Spielmaterialien seid.



431 Ansichten
KONTAKT
NEWSLETTER
Sprachgeflüster

Wo steht mein Kind 

in seiner Sprachentwicklung?

Hole Dir 

die kostenlose 

Meilenstein-Checkliste. 

SPRACHGOLD auf Instagram 
@sprachgold

© 2019 by Sprachgold