top of page
Suche
  • AutorenbildSprachgold

Die Macht der Verben: Deshalb sollte dein Kind früh Verben sprechen

Aktualisiert: 15. Apr.

Verben (Tätigkeitswörter) sind eine enorm wichtige Wortart. Sie pushen die Sprachentwicklung! Durch Verben lernt dein Kind, Sätze zu bilden, seinen Wortschatz zu erweitern und seine grammatikalischen Fähigkeiten zu verbessern. Das Fehlen von Verben deutet auf eine Sprachentwicklungsprobleme hin.


In diesem Artikel erfährst du alles über Verben und erhältst praktische Tipps, die dir dabei helfen, deinem Kind, Verben beizubringen.


Warum sind Verben für die Sprachentwicklung wichtig?

Verben helfen Kindern nicht nur dabei, Handlungen und Wünsche auszudrücken, sondern spielen auch eine entscheidende Rolle bei der Satzbildung und dem Aufbau grammatikalischer Fähigkeiten.


Untersuchungen legen nahe, dass Kinder, die im Alter von zwei Jahren mehr Verben verwenden, sechs Monate später fortgeschrittenere grammatikalische Fähigkeiten aufweisen. Dagegen zeigen zweieinhalb-jährige Kinder, die wenig bis keine Verben verwenden, später häufiger eine Sprachentwicklungsstörung und Auffälligkeiten in der Grammatik.


Ohne Verben keine Sätze: Kleine Grammatikkunde

Wenn du möchtest, dass dein Kind in Sätzen spricht und eine gute Grammatik aufbaut, benötigt es Verben. Jeder Satz erfordert ein Verb, und die Wahl des Verbes beeinflusst die grammatikalische Struktur des Satzes ("Ich kaufe Bananen. Papa kauft Bananen. Wir kaufen Bananen. Kaufst du Bananen? Er hat Bananen gekauft."). Wir können keinen richtigen Satz bilden, wenn wir nicht verschiedene Wortarten verwenden, wie Verben, Pronomen, Präpositionen, Adjektive und mehr.


Ab wann sollte mein Kind Verben sprechen?

Der Zeitpunkt, zu dem Kinder Verben sprechen, kann leicht variieren. Normalerweise sollten Kinder im Alter von zwei Jahren beginnen, mindestens ein paar Verben zu verwenden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass sich jedes Kind in seinem eigenen Tempo entwickelt. Lies den Artikel „Wie viele Wörter sollte mein Kind sprechen“ für weitere Einzelheiten zu sprachlichen Meilensteinen.


Während eine begrenzte Anzahl von Verben nach 24 Monaten möglicherweise kein Grund zur Sorge ist, ist es wichtig, in den darauffolgenden Monaten einen stetigen Fortschritt beim Verberwerb sicherzustellen. Fehlen die Verben mit 30 Lebensmonaten (2,5 Jahren) noch immer im Wortschatz deines Kindes und/oder kombiniert dein Kind in diesem Alter keine Wörter miteinander ("Mama hoch"), ist das ein Prädikator für eine Sprachentwicklungs- und Grammatikstörung ab dem Alter von 3 Jahren.


Verben sind eine schwierige Wortart und bauen auf anderen Wortarten und Vorläuferfähigkeiten auf. Es ist daher wichtig zu schauen, ob dein Kind alle anderen Meilensteine in der Sprachentwicklung erreicht hat oder hier bereits Hilfe braucht. Lade dir unsere kostenlose Meilensteincheckliste herunter, um zu überprüfen, ob sich dein Kind auf dem richtigen Weg befindet.


Wie viele Verben sollte mein Kind mit 24 Monaten sprechen?

Mit 24 Monaten verwenden Kinder circa 40 Verben. Wenn dein Kleinkind im Alter von 24 Monaten weniger als 10 Verben verwendet, solltest du darauf achten, dass es jeden Monat mehrere neue Verben zu seinem Wortschatz hinzufügt. Eine Studie zeigte, dass Kleinkind nach dem 2. Geburtstag jeden Monat etwa 8 neue Verben lernen (sollten).


Befürchtest du, dass dein Kleinkind zu diesem Zeitpunkt nicht so viele Verben verwendet, wie es sollte? In unseren Online-Kursen „Zeig mir wie ich sprechen kann" und "Lies mit mir" zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du deinem Kind hilfst seinen Wortschatz zu erweitern und mehr zu sprechen!



Verben sprechen Sprachförderung im Alltag
Verben/ Aktionswörter kann man gut im Alltag lernen


4 Tipps für Eltern: So lernt dein Kind, Verben zu sprechen

Das frühzeitige Lernen von Verben ist für die Sprachentwicklung deines Kindes also von entscheidender Bedeutung. Hier kommen 4 Tipps, die dir dabei helfen deinem Kind, Verben beizubringen, einen breiteren Wortschatz zu entwickeln, Sätze zu sprechen und seine Grammatik zu verbessern.


1. Erstelle eine Wortschatzliste mit Verben

Behalte die Verben im Auge, die dein Kind versteht und spricht. Dies wird dir helfen den Fortschritt beim Erlernen neuer Verben zu verfolgen. Hat dein Kind die Vorläuferfähigkeiten für Verben bereits erworben? Wenn nicht, solltest du hier ansetzen. In unserem Videokurs "Zeig mir wie ich sprechen kann", erhältst du eine Wortliste mit über 100 Powerwörtern - inklusive konkreter Formulierungsbeispiele und Aktivitäten, wie du sie deinem Kind beibringen kannst. Diese Wörter sind unerlässlich für die Sprachentwicklung deines Kindes!


2. Identifiziere die Interessen und Lieblingsaktivitäten deines Kindes

Denke an die Lieblingsspielzeuge, Lebensmittel und Aktivitäten deines Kindes. Indem du diesen Interessen, Aktionswörter (Verben) zuordnest, kannst du deren Verständnis und Verwendung erleichtern.

Betone beispielsweise beim Baden, Wörter wie „waschen“ oder „spritzen“. Wenn dein Kind gerne mit Autos spielt, verwende Verben wie „schieben“, „zusammenstoßen“, "parken" oder „fahren“.


3. Mache die Handlung vor, wenn du das Verb sprichst

Demonstriere nach Möglichkeit die mit einem Verb verbundene Aktion, indem du es in einem kurzen Satz einbettest. Wenn du beispielsweise das Verb „schieben“ fokussierst, sage: „Ich SCHIEBE das Auto.“ und schiebe dann das Auto. Du kannst das Verb auch mit einer Geste verbinden. Diese visuelle Verstärkung verbessert das Verständnis und die Erinnerungsfähigkeit.


4. Wiederholung ist der Schlüssel in der Sprachentwicklung

Kinder müssen neue Wörter mehrmals hören, bevor sie sie effektiv in ihren Wortschatz integrieren. Verwende das Verb bei bestimmten Aktivitäten immer wieder und wiederhole es in verschiedenen Kontexten und Situationen. Dies bietet deinem Kind zahlreiche Möglichkeiten, das Wort in verschiedenen Umgebungen zu hören und zu verstehen.


Dein Kind spricht wenig und sagt noch keine Verben? Deine nächsten Schritte

Unterstütze dein Kind aktiv! Um effektive Strategien zu erlernen, mit denen du dein Kind zum Sprechen bringst, schau dir unsere Videokurse an. Mit diesen Strategien schaffst du eine ansprechende und effektive Lernumgebung und förderst bedürfnisorientiert die Sprachentwicklung deines Kindes.




Wenn du dir jemals die Frage gestellt hast: „Braucht mein Kind Logopädie?“ Melde dich kostenlos zu unserem Workshop an und verschaffe dir noch heute Klarheit: 



Warte nicht, handle jetzt und hilf dein Kind, sich gesund zu entwickeln und selbstbewusst zu sprechen!


Referenzen:

Hadley, P. A., Rispoli, M., & Hsua, N. (2016). Toddlers’ Verb Lexicon Diversity and Grammatical Outcomes. Language, Speech, and Hearing Services in Schools, 47, 44–58.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen